Sonntag, 16. April 2017

Aquarell-Hintergrund

Beim Stempelclub am letzten Mittwoch haben wir ausgiebig mit den Aquarellstiften und Wassertankpinseln gespielt. Wir haben Stempelmotive ausgemalt, wie z. B hier diese hier:


Das Ausmalen ist eine ganz feine, ruhige fast schon meditative Arbeit. Es war dabei ganz ruhig am Tisch. Das war sehr schön.

Dann haben wir Hintergründe erstellt, was mir besonders viel Spaß gemacht hat. Deshalb habe ich gestern nochmal die Stifte rausgeholt und meinen Kartenvorrat aufgefüllt:


Die farbenfrohen Hintergründe sind ganz schnell gemacht:

Mit den Aquarellstiften habe ich auf den Farbkarton Seidenglanz reichlich Farbe aufgetragen




und dann mit dem Wassertankpinsel die Farben gut verwaschen und eventuell etwas vermischt



So sieht das Ergebnis aus



Hier könnt ihr sehen, dass das Papier am Ende recht feucht ist. Aus diesem Grund verwende ich das Seidenglanz-Papier. Das kann die Feuchtigkeit besser ab, als das Flüsterweiß. Das Aquarellpapier ist mir für diese Technik zu matt. Die Farben würden nicht so schön leuchten wie gewünscht.


Wenn das Papier getrocknet ist, kann man es bestempeln. Ich habe sogar heiß embosst, weil das den Kontrast noch verstärkt. 

Den Rand habe ich mit einem schwarzen Stift noch gedoodelt, um die Farben noch mehr hervorzuheben.


Hübsch geworden, oder? Probiert es mal aus. Es macht riesig Spaß mit den Farben zu spielen und man kann nichts falsch machen!

Viel Spaß
KreaTanja

Keine Kommentare:

Kommentar posten